Aus der Reihe „Das erste Buch“: Theodoros Iatridis liest aus „Klein ist die Seele“

zurück zu:

Am Dienstag, dem 18. Februar 2020, liest der Gifhorner Autor Theodoros Iatridis ab 19 Uhr in der Aula des Braunschweig-Kollegs. Im Rahmen der Reihe „Das erste Buch”, die in Kooperation mit dem „Raabe-Haus: Literaturzentrum Braunschweig” stattfindet, stellt er seinen Kriminalroman „Klein ist die Seele” vor. Der Eintritt für die von Ronald Schober moderierte Veranstaltung ist kostenfrei.

Im eher friedlichen Gifhorn soll Kommissar Eonas nur einen Bericht zu einem abgeschlossenen Fall aus Kapstadt übersetzen. Doch er stößt auf seltsame Tagebucheinträge und dunkle Geheimnisse. So beginnt eine düstere Kriminalgeschichte über düsteren Themen. Die moralischen Vergehen sind ungeheuerlich. Düster. Verworren. Psychologisch. Denn klein ist die Seele.

Theodoros Iatridis, in Gifhorn geboren und zur Schule gegangen, hat erfolgreich bei Volkswagen eine Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker absolviert und ist heute in der Forschung und Entwicklung bei VW tätig. Schreiben ist seine Passion. Der Verlag benennt seine erste Veröffentlichung als einen „Krimi mit Tiefgang“.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentar