Behördenmarathon 2017: Braunschweig-Kolleg war mit zwei Staffeln am Start

zurück zu:

Am 16. August 2017 war es wieder so weit: Zwei Staffeln schickte das Braunschweig-Kolleg zum 16. Behördenmarathon ins Rennen: Als Kollegiaten-Team „Braunschweig-Kolleg 1“ erkämpften sich Marius Rebholz, Marvin Pagel, Astrid Loest, Dominic Hock, Stefan Alekseenko, Ilja Galusin und Isaiah Dimbo einen respektablen 73. Platz. Die Lehrerinnen und Lehrer rückten als „Braunschweig-Kolleg 2“ an und stürmten mit Adrian Gunkel, Anja Ruszynski, Guido Greschke, Urs Tegebauer, Frauke Niehoff, Jan Zimmermann und Thomas Riemann auf einen grandiosen 39. Platz vor.

Jan Zimmermann, Adrian Gunkel, Frauke Niehoff, Marvin Pagel, Anja Ruszynski, Stefan Alekseenko und Guido Greschke (v.l.n.r.) strahlen hier stellvertretend für beide Teams um die Wette.

Gemeinsam war allen am Ende das Hochgefühl, den Körper in der „Hitzeschlacht“ am Ölpersee verausgabt zu haben. Hochrote Köpfe, verschwitzte Rücken und bleiernde Waden hatten demzufolge keine Chance gegen leuchtende Augen und Mündern, denen Sätze entfleuchten wie „Im nächsten Jahr trainiere ich vorher noch intensiver und dann aber …“ Wer also mit dem Gedanken spielt, am nächsten Behördenmarathon als Neueinsteiger mitmachen zu wollen, muss sich ranhalten. Die „alten Hasen“ haben „Blut geleckt“ und wollen wieder laufen. Vielleicht drohen am Kolleg zukünftig sogar Ausscheidungskämpfe. Als Richtschnur seien hier die sensationellen Zeiten genannt, die unsere drei besten Staffelläufer erzielt haben: Thomas Riemann schaffte es mit unglaublichen 26 Minuten und 20 Sekunden auf den 63. Platz von insgesamt 798 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Ilja Galusin (27:13, Platz 92) und Marius Rebholz (27:19, Platz 96) blieben ihm allerdings mit ihren beherzten Läufen dicht auf den Fersen.

Kommentar schreiben

Kommentar